Regionalentwicklung

Im Zuge der fortschreitenden Globalisierung gewinnen Regionen immer mehr an Bedeutung. Kommunen und Landkreise schließen sich zu größeren Wirtschafts- oder Kulturräumen zusammen um stärker wahrgenommen zu werden. Dem Rechnung tragend haben sich die Landkreise Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg gemeinsam mit der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau unter dem Dach unserer Gesellschaft zu einer Wirtschaftsregion zusammengeschlossen. Gleichzeitig vollzog sich im touristischen Bereich eine ähnliche Bündelung im WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.

Unsere Gesellschaft hat die Aufgabe zur Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse in der Region regionale und überregionale Projekte zu initiieren, dafür Finanzierungsmöglichkeiten zu erschließen und sie schließlich umzusetzen. Dabei steht beratend ein Regionalforum zur Seite, in dem sich die wichtigsten Vertreter der Region aus Kammern, Kirchen, Kultur, Politik, Verwaltung Wirtschaft und Wissenschaft zusammengefunden haben. 

Industrielles Gartenreich Bauhaus - Wende - Perspektiven

Anfang November 1989 fand am Bauhaus in Dessau das II. Internationale Walter-Gropius-Seminar statt. Es legte den Grundstein für das Langzeitprojekt „Industrielles Gartenreich“, das zur Korrespondenzregion der EXPO 2000 wurde und mit Orten, wie Ferropolis bis heute in der Region hinein spiegelt und überregionale Aufmerksamkeit generiert.

Dreißig Jahre später widmete sich eine Tagung im Bauhaus Dessau den Fragen: Was war das Bauhaus in der DDR und welchen Beitrag hat es in der Wende und dem nachfolgenden Transformationsprozess geleistet? Welche Impulse gingen von der Institution aus und welche Ausblicke gibt es heute? Das von der WFG Anhalt-Bitterfeld | Dessau | Wittenberg herausgegebene und vom Land Sachsen-Anhalt geförderte Buch reflektiert die Tagung vom 08.-10. November 2019 im Bauhaus Dessau und gibt auf 256 Seiten Antwort auf diese Fragen. Es verknüpft die Reflexion auf 30 Jahre Wende und deutsche Einheit mit einem Ausblick auf die Transformation der Region.

Der erste Teil des Buches widmet sich dem Bauhaus Dessau in der DDR und reflektiert die wichtigsten Ausstellungen und Veranstaltungen jener Zeit. Über die Perioden und Projekte des Industriellen Gartenreichs und den sachsen-anhaltischen Beitrag als Korrespondenzregion zur EXPO 2000 gibt der zweite Teil Auskunft. Unter der Überschrift „Region als Strategie - lernen für die Zukunft“ wagt der dritte Teil schließlich einen Ausblick in die Zukunft und gibt Empfehlungen für den Kohleausstieg. Beruflich Interessierte können das Buch bei uns bestellen. Dieses Buch wurde durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert.

30 Jahre IGR

Tourismuswirtschaftliches Gesamtkonzept für die Gewässerlandschaft im mitteldeutschen Raum

Die Mitteldeutsche Gewässerlandschaft unterlag in den letzten Jahrzehnten einem aktiven Gestaltungsprozess. Mit hohem investivem Aufwand entstanden neue Freizeit- und Erholungslandschaften. Zur Ergänzung der wassertouristischen Infrastruktur sind landseitig attraktive Anziehungspunkte geschaffen worden. Allerdings verlief die bisherige Entwicklung der einzelnen Gewässer sehr heterogen, Untersuchungen lagen nur für Teilregionen oder Einzelgewässer vor.

Um im internationalen Wettbewerb der Regionen erfolgreich zu bestehen, war ein ganzheitlicher Blick auf das Gebiet der mitteldeutschen Gewässerlandschaft erforderlich. Gemeinsam mit der Stadt Leipzig haben wir Ende 2014 die Erarbeitung eines „Tourismuswirtschaftlichen Gesamtkonzeptes für die Gewässerlandschaft im mitteldeutschen Raum“ in Auftrag gegeben. Das vom sachsen-anhaltischen Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr und dem Sächsischen Staatsministerium des Inneren geförderte Gesamtkonzept wurde zum Jahresende 2015 abgeschlossen. Die im Konzept aufgeführten Ziele und Maßnahmen sind auf das Jahr 2030 ausgerichtet. Weitere Informationen in der TWGK-Kurzfassung.

Goitsche Seenlandschaft

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren